Closing & Controlling Distance

Das Prinzip der Distanzkontrolle stellt eines der wichtigsten in allen Bereichen des BJJ dar; unabhängig davon ob wir uns im Stand oder in der Bodenlage befinden. 

Die richtige Distanz zu meinem Gegner entscheidet darüber, ob mich ein Schlag oder Tritt treffen kann oder nicht, ob ich meinen Gegner greifen kann oder nicht oder auch, ob ich genügend Platz und Bewegungsfreiraum in einer unterlegenen Position habe, um eine mögliche Befreiung anzuwenden.

Insbesondere gegen einen schlagenden, körperlich überlegenen (größer, stärker) Gegner ist die ideale Distanz – unter Gesichtspunkten der Selbstverteidigung und des Selbstschutzes – diejenige, in der mich mein Gegner mit Schlägen und Tritten nicht erreichen kann.
Die nächst bessere Distanz, in der man sich befinden kann/möchte, ist der sogenannte Clinch – eine Position in engem Körperkontakt zum Gegner. In einer derart nahen Situation sind effektive Schläge und Tritte ebenfalls sehr schwierig (diese Form des „Selbstschutzes durch Umklammerung lässt sich in nahezu jedem Boxkampf bestens beobachten).

Die technische und kämpferische Herausforderung besteht darin, sicher und ohne durch schwere Schläge getroffen zu werden, aus der Entfernung die Distanz bis zum Clinch zu überbrücken (Closing Distance). Hierbei spielt insbesondere das richtige Timing (der richtige Zeitpunkt) eine große Rolle.


Einige Videos mit Erläuterungen zur Distanzkontrolle und Distanzüberbrückung:



Wir sind Mitglied im Schleswig-Holsteinischen Ju-Jutsu Verband e.V. / Deutschen Ju-Jutsu-Verband e.V.